So berichtet die Presse

Man nehme zwei Frauen, ein Klavier, einige wenige Requisiten – fertig ist das Grundrezept für zwei Stunden kurzweilige Unterhaltung: Kristina Preiß (Stimme und Aktion) und Iris Paiska (Klavier) aus Hamburg präsentierten den zahlreichen Zuschauern am Freitagabend im Rethemer Burghof ein abwechslungsreiches und humorvolles Kabarett-Programm mit viel Musik und einer Prise Tragikomik.
Walsroder Zeitung

Ob gesungen oder gesprochen – Preiß machte all ihre Rollen zu einem Genuss für die Zuschauer: auch Diät-Profi Claudia, die sexuell ausschweifende Gesine, die modesüchtige Charlotte und Leserbrieftante Madame Yvette. Einen wesentlichen Teil zum »runden« Programm trug Iris Paiska (Klavier) bei.
Marner Zeitung / Norddeutsche Rundschau

Leuchtende Augen und Lachtränen gab es am Samstagabend in der ausverkauften Neerstedter Bühne: »Agathe – die irritierte Frau« hieß das unterhaltsame Programm, mit dem die Kabarettistin Kristina Preiß aus Hamburg anlässlich des 96. Weltfrauentages, der am Donnerstag begangen worden war, angereist war. (...) Die Lachfältchen dürften Zuwachs bekommen haben, als die Kabarettistin auf ironische Art präsentierte, was Frauenmagazine mit Vorliebe thematisieren – von Wellness über Diäten bis hin zur Liebeshilfe. Gleich von mehreren Vertreterinnen des vermeintlich schwachen Geschlechts wurde die Kabarettistin begleitet: Während der sächsische Wonneproppen Jacqueline beim Wischen eine „Vision“ hatte, und zwar vom „Bodenwischen de Luxe“ musste die kreuzworträtsellösende Charlotte beim Ausfüllen der Kästchen feststellen, dass ihr Leben gar nicht ausgefüllt ist. „Gibt es für eine Story was zu wittern, beginne ich zu zittern“, verriet die Lifestyle-Redakteurin, und die sexuell ausschweifende Gesine lüftete ihr Geheimnis, dass sie auf der Suche nach einem Leiden ohne Liebe sei. Mit ihrem Multi-Rollen-Programm traf Kristina Preiß nicht nur voll ins Schwarze, sondern verwandelte den Abend in ein buntes Kaleidoskop höchst amüsanter „Weibsbilder“, die den meisten wohl irgendwie bekannt vorgekommen sein mögen. Mit schauspielerischer Vielfalt nahm die Künstlerin nicht nur die Klischees über ihre Geschlechtsgenossinnen amüsant und spitzzüngig aufs Korn, sondern entfachte auch ein Feuerwerk der guten Laune. Von spritzigen und frivolen Texten bis hin zu frechen Chansons, zur Begleitung von Iris Paiska am Klavier, spannte sich der unterhaltsame Bogen eines gelungenen Abends – und das nicht nur für Frauen.
Wildeshauser Zeitung

Chanson-Kabarettistin blätterte in der bunten Welt der Frauenmagazine
Die Zahl der Frauenzeitschriften ist kaum überschaubar – doch Kristina Preiß hat den Durchblick. Als »Agathe« präsentierte die Kabarettistin in der Sudweyher Wassermühle jetzt auf ironische Art, was Frauenmagazine mit Vorliebe thematisieren – von Wellness über Diäten bis hin zur Liebeshilfe. Begleitet wurde die ehemalige Hamburger »Giftzwerge«-Akteurin, die es brillant verstand, viele Klischees über ihre Geschlechtsgenossinnen amüsant wie spitzzüngig ins Blickfeld zu rücken, am Klavier von Regine Schütz.
Weserkurier

»Agathe – die irritierte Frau« hieß das Programm, mit dem die Kabarettistin Kristina Preiß Freitagabend in Sudweyhe gastierte. Doch das Publikum bekam nicht nur sie: Neben Pianistin Regine Schütz waren auch die schöne Jaqueline, die männer-unaffine Charlotte, eine sexuell ausschweifende Gesine, Diät-Profi Claudia und schließlich Lifestyle-Redakteurin Yvette dabei. Mit ihrem Multi-Rollen-Programm traf Kristina Preiß voll ins Schwarze. (...) Der Abend wurde zu einem bunt schillernden Kaleidoskop von unterhaltsamen Lebensbildern, die irgendwie jeder schon einmal gesehen hat. (...) Die Vielfalt, die Kristina Preiß in ihre Rollen steckte, entfaltete sie auch als Sängerin. Am Klavier begleitete angenehm unprätentiös Regine Schütz. Am Ende riesiger Applaus.
Kreiszeitung

Kabarett und Kanapee. Die Premiere dieses neuen Lübecker Rundum-Genuß-Programms macht die Hamburger Künstlerin Kristina Preiß mit ihrem vielgelobten Solo-Programm »Noch jemand zugestiegen? Begegnungen unterwegs...« (...)
Alle sitzen im selben Zug, die rasante Fahrt startet! Kristina Preiß, begleitet von Inessa Getmann am Klavier, bietet Chanson- und Kabarettgenuß live bei Kabarett und Kanapee!
Ultimo - Lübecks Stadtmagazin

Im Koffer hatte sie (...) eine hervorragende Begleitpianistin (...) Inessa Getmann. Kristina Preiß (...) begann ihr Besteck zu wetzen. Genüsslich zerlegte sie Hollaenders »Filet Stroganoff« mitsamt Heino Gazes "Egon" und ließ ihr tiefes Vibrato prickeln - besonders schamlos beim Verlautbaren erstaunlich kalter Hintergedanken, die einer Frau mit heißem Zigarillo zwischen den Fingern so kommen können. (...) Bei derlei frechen Tönen und neu aufgetauchtem ausgeprägten Kuschelbedürfnis dürften sich selbst die erotischen Nackenhaare des sehnsüchtig besungenen Neandertalers gesträubt haben.
Stader Tageblatt

Leuchtende Augen beim Kleinkunstabend im Bürgerhaus Hemelingen. Eigens aus Hamburg war Kristina Preiß angereist. Die Künstlerin brachte einen deutlichen Schuß Erotik und ihr Programm »So, ein Mann!« mit auf die Bühne. Gekonnt und amüsant trug die Sängerin Chansons vor, die allesamt ein Thema hatten: Frauen und ihre Beziehung zu einer besonderen Gattung Mensch, den Männern. Und sie brachte das ans Tageslicht, was manch einer längst geahnt haben mag: Frauen ziehen den Neandertaler dem zeitgenössischen Mann vor.
Hemelinger Stadtteil-Kurier