Agathe - die irritierte Frau

Chanson-Kabarett zur bunten Welt der Frauenmagazine

Agathe, das Frauenmagazin – die Freundin für Brigitte, Petra und auch für Sie?

Lernen Sie mit Agathe auch diese Frauen kennen:

Die Lifestyle-Journalistin Viola liefert der Story zwischen Stress und Meditation den redaktionellen Rahmen.

Jacqueline – der ehrliche sächsische Wonneproppen – pflegt ihr Faible für Schönheit und Wellness.

Die völlig abgehobene Charlotte löst sehr leidenschaftlich Kreuzworträtsel und gesteht ihre unpassende Schwäche für Mode. Wird sie irgendwann doch noch den Weg ins pralle Leben finden?

Gesine achtet nicht nur bei sich auf gesunde Ernährung und gibt ihre sexuellen Vorlieben preis. Sie lebt ihren Widerspruch zwischen Schein und Sein gnadenlos aus.

Claudia plaudert als gute Hausfrau über Diäten, traumhafte Desserts und die Tücken des gemeinsamen Essens. Doch selbst ihr gehen gelegentlich – trotz bester Vorbereitung – wesentliche Dinge schief.

Madame Yvette schmökert Leserrinnenbriefe und äußert sich mit französichem Charme zu den Sorgen anderer Leute: "Ich weiß nicht: wo ist le probème?"

Die begnadete und völlig zu Unrecht verkannte Pianistin und Beethoven-Freundin Elise findet das alles sehr oberflächlich.

Diese und andere Themen – eben alles, was Frauenmagazine so wünschen – präsentieren Kristina Preiß (Stimme und Aktion) und Iris Paiska (Klavier). Regie führt Mario Buletta.

Premiere: 26. November 2005 in Hamburg

Das Programm dauert etwa 2 x 45 Minuten.
Räumliche und technische Bedingungen:
Klavier, Stuhl, kleiner Tisch (rund oder quadratisch), Garderobenständer.
2 Scheinwerfer, Blau- und Rotfilter, Spot.
In großen Räumen: Tonanlage und ein Mikrofon mit Stativ.
Spielbar auf Bühnen jeder Größe.